DRK & ASB

Damit die Besucher der größten Kirmes am Rhein die Attraktionen und gastronomischen Highlights in vollen Zügen genießen können sind DRK und ASB im Dauereinsatz.

 

Die Rettungsstation des DRK, bestehend aus Versorgungs- und Behandlungsbereich befindet sich unter der Oberkasseler Brücke. Mobile Sanitätsposten findet man während der gesamten Rheinkirmes im Bereich der Verwaltung und der Polizeiwache.

 

Beim stärkeren Besucherandrang werden auch zusätzliche Sanitätsstreifen eingesetzt. Zu all dem kommen noch die Notfallrettung und der Krankentransport.

 

Zwei bis vier Notärzte und bis zu drei Rettungs- und Krankenwagen werden je nach Tag und Uhrzeit auf der Rheinkirmes eingesetzt. Dazu kommen dann noch 40 bis 50 Einsatzkräfte und am Feuerwerkstag sogar doppelt so viele.

 

Die Einsätze sind eine Zusammenarbeit des DRK-Sanitätsdienstes mit den DRK-Fachdiensten Betreuungsdienst, Technik und Sicherheit, Fernmeldedienst und der Wasserwacht, die zusätzlich von den Sanitätern und Sanitäterinnen des ASB unterstützt werden und in ständigem Funkkontakt stehen.

 

Alle Sanitäterinnen und Sanitäter des ASB sind durch interne Schulungen und regelmäßige Fortbildungen bestens vorbereitet und arbeiten ehrenamtlich auf der Rheinkirmes damit die Besucher ausgelassen Feiern können.